29. September 2015

New York City

Hier ist er nun endlich - der Reisebericht zu unserem Urlaub in New York! Es hat eine ganze Weile gedauert die vielen Fotos anzuschauen und auszusuchen, aber jetzt geht es los.

Gewohnt haben wir während unseres Aufenthalts in der Navy Lodge auf Staten Island. Die Lodge liegt im Ft. Wadsworth, einer ehemaligen Militärbäsis, die heute unter anderem die U.S. Coast Guards beherbergt. Außerdem gibt es dort einen wunderschönen Park direkt an der Verrazano-Narrows Bridge. Dies ist die längste Brücke Amerikas, die Brooklyn und Staten Island über der Meerenge Narrows miteinander verbindet und nur ein einziges Mal im Jahr von Fußgängern benutzt werden darf - als Startpunkt für den New York Marathon.

Navy Lodge New York | Staten Island, Ft. Wadsworth 

So sind wir also täglich mit der Staten Island Ferry hin- und hergefahren und ich kann euch sagen, es hat mich jeden Tag wieder aufs Neue fasziniert, wenn man der Skyline von Manhattan langsam näher kam oder abends in der Dunkelheit die Lichter immer kleiner wurden.

Riding the Staten Island Ferry | New York City

 Vom Fährterminal in Manhattan ging es dann entweder zu Fuß oder mit der U-Bahn weiter zu unseren Abenteuern. Ich war wirklich überrascht, wie schnell wir uns in New York und vor allem in Manhattan zurechtgefunden haben, am zweiten Tag hatte ich schon das Gefühl, ich wäre nie woanders gewesen.

Flatiron District | Lower 5th Avenue, New York City

Selbst an einem völlig verregneten Tag - und das ist wirklich nicht übertrieben, denn an einem Tag hat es wirklich von morgens bis abends durchgeregnet - gibt es in New York genug zu unternehmen. Wir sind entspannt durch die Geschäfte gebummelt, haben bei Shake Shack einen leckeren Burger, Pommes und erfrischende Pfirsich Limonade genossen und dann das Madame Tussauds Waxfigurenkabinett besucht. Ich war zum ersten Mal in einem Madame Tussauds und vermutlich auch zum letzten Mal, denn von unserem Besuch dort war ich eher enttäuscht. Einige Figuren waren nicht da, diese waren, wie man uns am Ende der Ausstellung erklärte, an andere Madame Tussauds ausgeliehen, so war zum Beispiel Angelina ohne Brad zu sehen. Ist doch irgendwie doof, oder? Ein Foto zusammen mit der Wachsfigur von Jimmy Fallon durfte natürlich trotzdem nicht fehlen, wenn man denn schon mal in New York ist.

Madame Tussauds | New York

Der Times Square im Regen war ein absolutes Highlight für mich, ich fand es dort einfach nur atemberaubend, die Lichter und die vielen Menschen, ich hätte stundenlang einfach nur dem bunten Treiben zuschauen können.

Times Square | New York City

Auf Regen folgt ja bekanntlich Sonnenschein und so haben wir uns bei schönem Wetter auf den Weg zum Rockefeller Center gemacht um die Aussicht vom Observation Deck Top of the Rock zu genießen. Es war wirklich spektakulär, mehr kann ich dazu gar nicht sagen.

Top of the Rock | Rockefeller Center, New York City

Top of the Rock | Central Park View | Rockefeller Center, New York City

Am späten Nachmittag ging es noch in den Meatpacking District um im High Line Park spazieren zu gehen und den Sonnenuntergang von dort aus zu genießen. Das Empire State Building trug an dem Tag zur Erinnerung an 9/11 die Farben der USA und als wir später mit der Fähre wieder zurück nach Staten Island gefahren sind, konnten wir am Himmel über der Skyline die beiden Lichtsäulen sehen, dort wo früher die Türme des World Trade Centers standen.

Statue of Liberty by night | New York City

Ein Ausflug nach Brooklyn und die Überquerung der Brooklyn Bridge standen auch auf unserer To-Do-Liste, Brooklyn Heights und die dazugehörige Promenade haben uns sehr gut gefallen. Dieses Viertel ist wie man es aus dem Fernsehen kennt, überhaupt habe ich mich in New York diesen einen Satz sehr häufig sagen hören: "Guck mal, wie im Fernsehen!" Gegessen haben wir einen köstlichen Burger und Pommes bei Five Guys, ich habe in meinem Leben wirklich noch nie so leckere Pommes gegessen.

Brooklyn Heights | New York City

Brooklyn Heights | New York City

Brooklyn Heights | New York City

Brooklyn Heights Promenade | Manhattan Skyline | New York City

Brooklyn Heights Promenade | Manhattan Skyline | New York City

Brooklyn Bridge | Empire State Building | New York City

Brooklyn Bridge | New York City

Wir haben eine Weile überlegt, ob wir neben dem Top of the Rock auch auf das Empire State Building Observation Deck wollten, haben uns dann aber letzendlich dafür entschieden. Die Eintrittskarten haben wir gleich morgens geholt, aber sind dann erst am Nachmittag auf die Aussichtsplattform, da das Wetter an diesem Tag so schön war, dass wir unbedingt den Sonnenuntergang sehen wollten. In der Zwischenzeit haben wir uns im Central Park vergnügt. Dort fand an diesem Tag zum 25. Mal das Race for the Cure statt und es war mächtig viel los.

Alice in Wonderland Statue | Central Park, New York City

Model Sailboats | Conservatory Water in Central Park | New York City
 
Squirrel in Central Park | New York City

Empire State Building Observation Deck | Chrysler Building | New York City

Empire State Building Observation Deck | New York City

Wenn man gerne Zeit in einem guten Museum verbringt, dann sind die Möglichkeiten in New York ja schier unendlich. Wir haben uns für das Metropolitan Museum of Art (Met), das Guggenheim Museum und das Museum of Modern Art (MoMA) entschieden und haben einen ganzen Tag damit verbracht, die verschiedenen Kunstwerke zu bestaunen. Im MoMA hatte in dieser Woche gerade die Picasso Sculptures Ausstellung eröffnet, die wollten wir unbedingt sehen.

Metropolitan Museum of Art | New York City

Zuerst gab es aber den vom Liebsten gewünschten Kraut Dog auf den Stufen des Met. Dieses Bild ist im Rooftop Sculpture Garden des Met entstanden, ein toller Ausblick über den Central Park und leckere Cocktails gibt es dort auch.

Metropolitan Museum of Art | Sculpture Garden | New York City

Und dann wollten wir unbedingt noch das 9/11 Memorial und Museum anschauen und das war wirklich beeindruckend. Die beiden großen Brunnen sind wirklich schön, aber die ganzen Namen zu lesen und zu beobachten, wie Menschen Blumen dort ablegen war wirklich bedrückend. Das Museum fanden wir beide wirklich sehr gut, wenn man das überhaupt so sagen kann. Ein wirklich würdiges Andenken an diese Tragödie und die Opfer, einige Male hatte ich Tränen in den Augen und einen Kloß im Hals.

9/11 Memorial and Museum | New York City

Viel Zeit in New York haben wir einfach mit bummeln verbracht und damit uns treiben zu lassen. So fand ich mich plötzlich im Kate Spade Store in der 5th Avenue wieder. Ooops...!

Übrigens lieben die Amerikaner uns Deutsche aus irgendeinem Grund wohl sehr, denn wirklich jedes Mal, wenn wir gefragt wurden woher wir kommen, dann leuchteten die Augen und sie schwärmten von den tollen Deutschen.

Ich hoffe, ihr habt bis hierher durchgehalten und mein Reisebericht gefällt euch. Wir haben die Zeit in New York sehr genossen, hätten gerne noch so viel mehr gesehen und haben beschlossen, dass wir unbedingt nochmal wiederkommen müssen.


Kommentare:

  1. Hach, das war ein toller Bericht liebe Evi. Wunderbare Fotos, besonders der Sonnenuntergang von oben, klasse! Bei mir ist der Besuch ja leider schon 25 Jahre her, aber ich habe noch tolle Erinnerungen daran. Irgendwann komme ich bestimmt mal wieder hin.
    Liebe Grüße von
    Stine

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den tollen Bericht und das Teilen deiner Eindrücke.
    Viele Grüße, Anne.

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich nach einem gelungenen Urlaub, liebe Evi! Und die Fotos bestätigen das. Freut mich, dass es euch so gut gefallen hat.
    Lieben Gruß
    (Se)Anja

    AntwortenLöschen
  4. Toller Bericht. ...hattest ja am Samstag schon ein bißchen erzählt...und jetzt noch mit Bildern dazu ist super. NYC ist echt toll ♡♡♡

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Photos, bei Brooklyn Heights musste ich gleich an "Email für dich" denken ;o)

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar!

BLOG STYLED BY PRETTYWILDTHINGS