10. Oktober 2016

New York City
und Niagara Falls, Kanada

Wie ich im letzten Post bereits angekündigt habe, kommt hier nun der erste Teil meines Urlaubsberichts. Mitte September haben wir unsere Koffer gepackt und es ging es früh morgens für ein paar wunderbare Tage ab über den großen Teich.

Von New York City nach Niagara Falls (Kanada) und zurück

Die ersten anderthalb Tage nach unserer Ankuft haben wir mehr oder weniger mit Shopping verbracht. Am Freitag Mittag haben wir zuerst unseren Mietwagen am Flughafen in Empfang genommen, uns dann auf den Weg zur Navy Lodge auf Staten Island gemacht und sind dort sehr herzlich von den uns bereits vom letzten Aufenthalt bekannten Mitarbeitern beim Check-In begrüßt worden. Kurz danach ging es dann auf direktem Wege zum nächstgelegenen Michaels, denn dort gab es gerade und nur noch bis zum nächsten Tag einige Schnäppchen zu machen (die LPOS - Lowest Prices Of The Season) und ich hatte einige Sachen auf meinem Wunschzettel, die deshalb unbedingt gleich gekauft werden wollten.

Michaels | Lowest Prices of the Season

Am nächsten Tag ging es nach einem ausgiebigen Frühstück mit dem Auto zum Woodbury Premium Outlet in New Jersey, denn ich wollte unbedingt in den Kate Spade Shop und dort vielleicht die obligatorische Kate Spade Tasche, die ich mir aus den letzten Urlauben immer mitgebracht habe, zum Schnäppchenpreis ergattern. Und glücklicherweise gab es dort gerade eine Aktion bei der es 60 Prozent Rabatt auf den Outletpreis gab und dann darauf nochmal 20 Prozent. Könnt ihr in etwa euch vorstellen wie ich durch den Laden gelaufen bin und am liebsten alles kaufen wollte?!

Kate Spade | Woodbury Common Premium Outlets, New Jersey

Seitdem ich 2014 auf unserer Hochzeitsreise meine allererste Kate Spade Handtasche mit passendem Portemonnaie gekauft habe, möchte ich keine anderen Taschen mehr haben. Na gut, Ausnahmen gibt es ja bekanntlich immer mal. :-) Zwei Handtaschen, einen Armreif und einen Thermobecher später war ich überglücklich! Mittlerweile hatten wir beide etwas Hunger bekommen und deshalb ging es erstmal weiter zum im Outlet ansässigen Shake Shack, auf die köstlichen Burger und die Cheese Fries habe ich mich schon vorm Urlaub wieder total gefreut. Einfach nur lecker! Den restlichen Tag bummelten wir dann noch etwas durch verschiedene Läden, bevor es nach einem kurzen Zwischenstopp bei Jo-Ann Crafts (ja, noch ein Bastelladen und wieder gab es reichlich Rabatte) am Abend mit vollen Tüten zurück ins Hotel ging.
 
Shake Shack | Woodbury Common Premium Outlets, New Jersey

JoAnn Crafts

Sonntag nach dem Frühstück haben wir uns dann mit Sack und Pack auf den Weg nach Niagara Falls gemacht und zwar auf die kanadische Seite. 680 km hatten wir vor uns, man darf ja nicht so schnell fahren in den USA (im Durchschnitt etwa 65 Meilen/Stunden, das entspricht etwas über 100 km/h), aber mich störte das ehrlich gesagt überhaupt nicht, im Gegenteil empfand ich es sogar als eine recht angenehme Reisegeschwindigkeit. Am frühen Abend erreichten wir die kanadische Grenze, erhaschten in der Schlange an der Immigration schon die ersten Blicke auf die Niagarafälle und kurz danach kamen wir schon am Hotel an. Die Auswahl des Hotels hat mich im Vorfeld einige schlaflose Nächte gekostet. Bei uns kümmere ich mich ja um alle Urlaubsbuchungen und wir wollten unbedingt ein Hotelzimmer mit Ausblick auf die Wasserfälle, denn diese Reise macht man ja wahrscheinlich doch nur einmal Leben, aber das Angebot war enorm und die Preise natürlich auch. Am Ende haben wir uns ein Zimmer im Marriott Fallsview & Spa entschieden und das haben wir auch nicht bereut. Der Ausblick ist spektakulär! Nach dem Check-In haben wir dann vom Zimmer aus auch erstmal die abendlich beleuchteten Fälle bestaunt und uns frisch gemacht. Dann machten wir uns auch bald auf den Weg runter zu den Wässerfällen, denn am Abend sollte es noch ein Feuerwerk geben und das wollten wir uns natürlich auf gar keinen Fall entgehen lassen.

Niagara Falls | Feuerwerk über den Niagarafällen

Am nächsten Morgen sind wir beide ziemlich früh aufgewacht und so konnten wir vom Bett aus den Sonnenaufgang über den Niagarafällen beobachten, dazu gab es Snacks und Getränke aus dem hauseigenen Starbucks.

Niagara Falls | Sonnenaufgang über den Niagarafällen

Für den Tag hatten wir einen Ausflug ins beschauliche Örtchen Niagara-on-the-Lake geplant. Und so fuhren wir am Niagara River die wunderschöne Weinstraße entlang, vorbei an riesigen Weinfeldern, stattlichen Häusern und zauberhaften Obstständen am Straßenrand bis zu unserem Ziel. Wirklich sehr idyllisch!

Niagara Falls | Ausblick auf den Niagara River

 Niagara-on-the-Lake liegt an der Mündung des Niagara Rivers in den Ontariosee und ist wirklich hübsch anzuschauen. Wir haben die Stadt zu Fuß erkundet, sind zur Flußmündung gelaufen, haben dort etwas verweilt und sind dann zurück in Richtung Stadtzentrum. Dort standen Pferdekutschen, die man für eine Stadtrundfahrt mieten konnte und das haben wir dann auch gemacht. Unser netter Kutscher hat uns dann auch noch ganz viele spannende Details über die Stadt erzählt.

Niagara-on-the-Lake | Flussmündung Niagara River / Ontariosee

Niagara-on-the-Lake | Flussmündung Niagara River / Ontariosee

Niagara-on-the-Lake | Niagara Home Bakery

Niagara-on-the-Lake | Queen Street

Niagara-on-the-Lake | Beautiful House

Niagara-on-the-Lake | Kutschfahrt

 Am Nachmittag ging es zurück ins Hotel und dann direkt noch einmal runter zu den Wasserfällen. Durch das Zusammenspiel von Sonne und Wassertropfen von den Fällen bildeten sich nämlich einige Regenbogen und das wollten wir uns unbedingt auch aus der Nähe anschauen. Den Rest des Tages verbrachten wir an den Wasserfällen bis irgendwann die Sonne unterging.

Niagara Falls | Regenbogen über den Niagarafällen

Niagara Falls | Horseshoe Falls

Auf dem Weg zurück nach New York hielten wir noch beim Kate Spade Shop im Outlet in Niagara Falls auf der amerikanischen Seite an. Da in diesem Outlet wohl nicht so viel los ist, hatten die noch Ware, die es in dem ersten Outlet wohl schon nicht mehr gab. Und so gab es dort für mich noch eine weitere Handtasche, zwei kleine Portemonnaies, eine Sonnenbrille, und ein Ring sowie ein Schlüsselanhänger. In diesen Schildkrötenring bin ich besonders verliebt, den musste ich unbedingt haben.

Kate Spade | Paradise Found Turtle Ring

Jetzt habe ich ja ganz schön viel geschwafelt, hoffentlich habt ihr bis hierher durchgehalten.Dieser Ausflug nach Niagara Falls war wirklich mein persönliches Highlight unseres Urlaubs. Mehr von unserem Tagesausflug nach Washington D.C. und den restlichen Tagen in New York erzähle ich euch dann demnächst, wenn ihr mögt.

Liebe Grüße
Evelyn


Kommentare:

  1. Ohhh wie wunderschön.ich liebe die Outlets in den USA. Bekomme Fernweh.

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderschöner Bericht & soooo schöne Bilder <3 ich lese unheimlich gerne deine Urlaubsberichte und bin schon jetzt auf den nächsten gespannt :)
    Übrigens mega Schnäppchen die du machen konntest, bin im November gespannt darauf, ob man was davon sehen darf :)

    AntwortenLöschen
  3. An die Niagara falls wollte ich seit ich Teenager bin und vor einigen Jahren war ich dort und war so enttäuscht...wenn ich jetzt deine Fotos hier ansehe sieht alles wieder sehr toll und sehr anders aus...obwohl wir am selben Ort waren. Komisch.

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt nach einem tollen und ereignisreichen Urlaub.
    Und ihr seid in NY selbst mit Auto gefahren? Respekt. ;)
    Ich freu mich schon auf den zweiten Teil.
    LG Ela

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar!

BLOG STYLED BY PRETTYWILDTHINGS